Disney’s Aladdin

 Gesehen am / wo:
 (unter Anderem)
 • 14.02.2016,
 Neue Flora, Hamburg

Disney's Aladdin

Diesney’s Aladdin

 

 INFORMATIONEN
 Musik:   Alan Menken
 Text:  
 Deutscher Text:   
 Erstaufführung:   20.03.2014, New Amsterdam Theatre, New York
 deutschsprachige  Erstaufführung:   00.12.2015, Neu Flora, Hamburg
 Quelle: 

 

 HANDLUNG
 1. Akt
Der junge Straßendieb Aladdin ist obdachlos, arm und lebt im fiktiven Agrabah. Zusammen mit seinen Freunden Babkak, Omar und Kassar verdient er sich mit Diebstählen seinen Unterhalt. Im Palast von Agrabah stellt der Sultan seine Tochter Jasmin zur Wahl: Entweder sie findet einen Prinzen und heiratet oder er sucht für sie einen Gatten. Jasmin möchte jedoch aus wahrer Liebe heiraten. Da sie den Palast noch nie verlassen hat, will sie sich heimlich aus ihrem zuhause schleichen und die Stadt erkunden. Der Großwesir des Sultans, Dschafar, erfährt von den Plänen des Sultans und heckt einen Plan aus, wie er selber auf den Thron kommen kann. Zusammen mit seinem Gehilfe Jago muss er eine Wunderlampe aus einer Höhle holen. Jedoch ist den Beiden der Zutritt zur Höhle verboten, da diese nur von einer Person mit makellosem Charakter, dem „ungeschliffenen Diamanten“, betreten werden kann. Es ist Aladdin.Auf dem Basar treffen Aladdin und Jasmin aufeinander und die Beiden sind von einander hingerissen. Jasmin begleitet Aladdin in seinen Unterschlupf. Dort werden sie jedoch von den Palastwachen geschnappt und Aladdin soll wegen Entführung der Prinzessin hingerichtet werden. Er wird jedoch von Dschafar gerettet unter der Bedingung, dass Aladdin in der Höhle die Wunderlampe holt. Aladdin willigt ein und begibt sich in die Höhle. Dort findet er nicht nur die Öllampe sondern auch noch ägyptische Jade. Als er diese nimmt, schließt sich die Höhle. In seiner Verzweiflung reibt er an der Lampe und der magische Dschinni erscheint. Da Aladdin Dschinni befreit hat, hat er drei Wünsche frei. Nachdem Dschinni Aladdin aus der Höhle befreit hat, wünscht sich dieser – für Jasmin – ein Prinz zu sein.

 2. Akt

Unter dem Namen Prinz Ali kommt er zusammen mit Dschinni, Babkak, Omar und Kassar im Palast an, um um die Hand der Prinzessin Jasmin anzuhalten. Hier zeigt Jago Aladdin den Weg zu den Gemächern der Prinzessin, obwohl das verboten ist. Prinz Ali kommt Jasmin näher und zeigt ihr seine Welt. Dadurch kommt Jasmin dahinter, dass Prinz Ali der Junge vom Basar ist. Doch Aladdin wird von Dschafar gefangen genommen und landet zusammen mit seinen Freunden im Verlies. Aladdin’s zweiter Wunsch befreit die Fünf.

Der Sultan gibt den Segen zur Hochzeit von Aladdin und Jasmin, jedoch klaut Dschafar die Öllampe und wird neuer Meister des Dschinnis. Mit seinem ersten Wunsch nimmt er Jasmin gefangen, mit seinem zweiten beansprucht er den Thron des Sultans. Da Aladdin weiß, dass die Fähigkeiten eines Dschinnis begrenzt sind, rät er Dschafar sich selbst zum mächtigsten Dschinni zu machen. Daraufhin verschwindet er selbst in einer Öllampe, die vom Sultan aufbewahrt wird. Jasmin und Aladdin heiraten und er wünscht sich mit seinem verbleibenden Wunsch, dass Dschinni von seinen Pflichten als Lampengeist entbunden wird und somit frei ist. Jago wird ins Gefängnis geworfen und Babkak, Omar und Kassar werden königliche Ratgeber.

 Quelle: wikipedia.de; gekürzt durch Holger Friedberg