Joseph and the amazing technicolor dreamcoat

 Gesehen am / wo:
 (unter Anderem)
 • xx.xx.xxxx,
 Colosseum Theater, Essen
 • 31.07.2014,
FreilichtSpiele Tecklenburg

Joseph

Joseph

 

 INFORMATIONEN
 Musik:   Andrew Lloyd Webber
 Text:  Tim Rice
 Deutscher Text:   Heinz Rudolf Kunze
 Erstaufführung:   01.03.1968
 deutschsprachige  Erstaufführung:   13.12.1996, Colosseum Theater, Essen
 Quelle: Handbuch des Musicals (Schott Verlag) 

 

 HANDLUNG
Die Handlung erzählt die biblische Geschichte von Joseph und seinen Brüdern: Joseph, der zweitjüngste von zwölf Söhnen, ist der Liebling seines Vaters Jakob. Jakob schenkt Joseph einen bunten, wunderbar eingefärbten Mantel, wie ihn eigentlich nur Kinder vornehmer Leute tragen.
Auch sonst zieht der Vater Joseph seinen Brüdern vor. Von ihnen wird Joseph wegen des prächtigen Mantels beneidet, besonders als er ihnen von seinen Träumen erzählt, die verheißen, daß er über sie alle herrschen wird. Aus Wut und Eifersucht überfallen ihn eines Tages die feindlich gesinnten Brüder, stehlen seinen Mantel und verkaufen Joseph an vorüberziehende Handelsleute.Die Händler verschleppen Joseph nach Ägypten; er wird Sklave von Potiphar, dem Kämmerer des Pharaos und Hauptmann der Leibwächter. Potiphars Frau behauptet grundlos, daß Joseph sie verführt habe. Daraufhin wird er in den Kerker geworfen. Hier entdeckt er seine wunderbare Gabe der Traumdeutung, wodurch selbst der Pharao auf Joseph aufmerksam wird.Joseph deutet einen Traum des Pharaos und sagt ihm voraus, daß nach sieben fetten sieben magere Jahre folgen werden und rät ihm, durch Einlagerung von Korn den Zeiten der Not vorzubeugen. Aus Dankbarkeit ernennt der Pharao Joseph zum obersten Beamten für die Kornverwaltung.Als die Zeit der Dürre eintritt und die Hungersnot zur Katastrophe wird, kommen auch Josephs Brüder aus Kanaan nach Ägypten, um Korn zu kaufen. Joseph erkennt seine Brüder, doch sie sehen in ihm nur den machtvollen Beamten des Pharaos. Er stellt seine Brüder auf eine harte Probe …
 Quelle: wikipedia.de; gekürzt durch Holger Friedberg