Beiträge mit "Jan Ammann"

Schlösser sind sein Ding – Jan Ammann in LUDWIG²

Ludwig² - Jan Ammann Kalte SterneDer König ist zurück – am vergangenen Sonntag hatte Jan Ammann (wieder) Premiere in der Rolle, die ihn einst bekannt machte. Das Musical LUDWIG² ist dieses Jahr vom 3.-27. August im Festspielhaus in Füssen zu sehen. Wir haben uns den Tausch Vampirumhang gegen Königsmantel angeschaut.

Der Eintrag Schlösser sind sein Ding – Jan Ammann in LUDWIG² wurde zuerst auf Musical1 veröffentlich.

Weiterlesen

Stuttgarts neuer, alter Graf von Krolock: Jan Ammann kommt zurück

Jan Ammann auf dem WürttembergAb dem 2. Mai bekommt das Stage Palladium Theater Stuttgart einen neuen Schlossherrn: Für vier Wochen schlüpft abermals Jan Ammann in die Rolle des Grafen von Krolock im Musical TANZ DER VAMPIRE.

Der Eintrag Stuttgarts neuer, alter Graf von Krolock: Jan Ammann kommt zurück wurde zuerst auf Musical1 veröffentlich.

Weiterlesen

WUNDER GESCHEHEN von Jan Ammann auf dem Markt – Rezension

Lange haben Musicalbegeisterte und die Fans von Jan Ammann darauf gewartet – am 14. Oktober 2016 erschien Ammanns neues Album unter dem Titel „Wunder geschehen“. Es bietet dem Hörer „Musicalsongs über das Leben und die Liebe“. Ob es Jan Ammann gelungen ist, mit diesem Album Wunder geschehen zu lassen, und ob das Album unterm Weihnachtsbaum eines Musicalfans auf keinen Fall fehlen darf, verrät die folgende Rezension von Musical1. Wir verlosen außerdem zwei Exemplare von WUNDER GESCHEHEN.

Der Eintrag WUNDER GESCHEHEN von Jan Ammann auf dem Markt – Rezension wurde zuerst auf Musical1 veröffentlich.

Weiterlesen

20 Jahre Musicals in Essen – Das Konzertereignis 2017

20_jahre_colosseumDas Gebäude

Das Backsteingebäude wurde in den Jahren 1900 und 1901 am Ostrand der ehemaligen Essener Krupp Gussstahlfabrik als dreischiffige Industriehalle errichtet. Damals wurde sie 8. Mechanische Werkstatt genannt und war Arbeitsstätte von rund 2000 Menschen, die unter anderem Lokomotivrahmen und Kurbelwellen für Schiffe herstellten.

AEG Kanis mietete später die Werkshalle zunächst und wurde dann Eigentümer. Hier wurden Dampfturbinen, später nur noch Gasturbinen gebaut. In den Jahren 1983 bis 1987 wurde hier die Erdgaspipeline von Sibirien nach Westeuropa hergestellt. Die AEG-Kanis baute in den Hallen insgesamt 47 Gasturbinen für das sogenannte Erdgas-Röhrengeschäft, an dem auch Mannesmann erheblichen Anteil hatte.

Nach der Betriebsverlegung der AEG-Kanis im Jahr 1988 wurde das Gebäude 1989 unter Denkmalschutz gestellt.

Im Januar 1993 wurde bei einem Auftaktworkshop beschlossen, die alte Industriebrache rund um die ehemalige Fabrikhalle umzubauen, um das Gebiet attraktiver für den Tourismus zu gestalten und um neue Industrien anzusiedeln. Im Juli 1994 legte man ein Nutzungskonzept vor, dass unter anderem vorsah, das alte Industriegebäude in ein Musical-Theater umzubauen.

Somit wurde das Gebäude durch die Architekten Kohl & Kohl (heute Kohl:Fromme Essen/Duisburg) von Mai 1995 bis Dezember 1996 zu einem Musical-Theater umgebaut. Dabei blieben die alte Stahlkonstruktion und das verglaste Dach in ihrem Originalzustand sichtbar. In die Halle mit ihren Jugendstilelementen wurde der Bühnenturm eingesetzt. Der Zuschauerraum wurde als eigenständiger Baukörper integriert (Raum im Raum), eingehängte Emporen umgeben das 25 Meter hohe Foyer und die Seitenschiffe. In das Bühnenhaus mit seinen historischen Elementen und dem 14 mal 7 Meter großen Portal wurden Schnürböden und Beleuchterbrücken eingefügt. Die genieteten Stahlträger und das Mauerwerk samt Fachwerkkonstruktion wurden gereinigt und versiegelt.

Namensgebung

Der Name Colosseum Theater soll an das gleichnamige, damals im Rheinland und in Westfalen überregional bekannte Varieté-Theater erinnern, das sich zwischen 1899 und 1929 am Essener Kopstadtplatz befand.

Von 1996 bis 2000 wurde das Theater von der Stella Entertainment AG betrieben. Im August 2000, nach Insolvenz der Stella AG, übernahm der Veranstalter Stage Entertainment die Musicalspielstätte.

Am 13, Dezember 1996 hatte das Musical „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ Premiere im Colosseum-Theater.
Es folgten:
Jesus Christ Superstar (15. Januar 2000)
Elisabeth (23. März 2001)
Aida (05. Oktober 2003)
Das Phantom der Oper (29. September 2005)
Mamma Mia! (06. Mai 2007)
Ich will Spaß (05. Oktober 2008)
Buddy (08. Oktober 2009)
Aus Anlaß des Jubiläums „20 Jahre Musicals in Essen“ veranstaltet Soundofmusic-Concerts am 13. Februar 2017 ein Konzert der Spitzenklasse mit den Originalstars aus den Produktionen.
Mit dabei sind u.a.: Andreas Bieber, Pia Douwes, Uwe Kröger, Claudia Agar, Anastasia Bain, Matthias Bollwerk, Nikolaj Alexander Brucker, Annika Bruhns, Mathias Edenborn, Anne Görner, Dominik Hees, Kristin Hölk, Romina Langenhan, Judith Lefeber, Carsten Lepper, Andreas Lichtenberger, Maricel, Alex Melcher, Christian Alexander Müller, Stephanie Tschöppe, Jesper Tyden, Leila Vallio, Lone van Rosendaal, Tom Zahner und Jörg Zuch.
Als Special Guest treten auf: Jan Ammann, Alexander Klaws und Roberta Valentini

Karten für das einmalige Konzert am 13.02.2017 um 20:00 Uhr sind NUR erhätlich ab Samstag, 12.11.16 – 10.15 Uhr (Vergabe nach Bestplatzprinzip in der jeweiligen Preiskategorie) unter

www.soundofmusic-shop.de
Ab Montag, 14.11.2017 sind Tickets auch telefonisch buchbar unter 0201 – 72 13 81.

Tickets ( 39, 49, 59, 69, 84 Euro zzgl 10% Vorverkaufsgebühr plus 1,00 Euro Systemgebühr )

Weiterlesen

GENTLEMEN OF MUSICAL – Kevin Tarte und Jan Ammann

Die Gentlemen Kevin Tarte und Jan Ammann geben sich 2017 die Ehre, ihre Erfolgskonzerte GENTLEMEN OF MUSICAL fortzusetzen. Songs aus den bekannten Musicals der vergangenen Jahre und aktueller Produktionen dürften die Herzen der Musicalfans höher schlagen lassen. Drei Konzerttermine in drei deutschen Städten stehen an: in Berlin, Filderstadt und Oberhausen.

Der Eintrag GENTLEMEN OF MUSICAL – Kevin Tarte und Jan Ammann wurde zuerst auf Musical1 veröffentlich.

Weiterlesen